Habib Benedikt Elias
 

HABIB BENEDIKT ELIAS 

SINGER / PIANIST / COMPOSER


VIDEO











"Boplicity (Bebop lives)" (Davis, Passman, Ross)_Video

Die Gesprächigkeit der Bebop - Melodielinien lädt geradezu ein, im Nachhinein einen Text hinzuzufügen. Holli Ross und Ray Passman haben mit ihrer Text-Version von Miles Davis' Boplicity einen echten Bebop-Standard für Sänger geschaffen, von denen es nicht allzu viele gibt.


Jazz-Matinée im Waldhorn-Kino Rottenburg_"Filmsongs-Live"_30.09.2018 (Live-Soundqualität)

Filmsongs -Live, Jazz-Arrangements und Improvisationen über Songs und Themen aus Filmmusiken, Bühne des "Kino im Waldhorn", Rottenburg, 30.09.2018, mit Martin Trostel (Piano), Florian Dohrmann (Bass) und Felix Schrack (Drums)


"Sous le ciel de Paris" (Giraud/Dréjac)_Video

Bei der Interpretation von „Sous le ciel de Paris“ ist der ¾-Takt nur noch ansatzweise zu erkennen. Dadurch wird jedoch das Wesen der Komposition nicht grundlegend verändert. Dies macht umso deutlicher wie der raffinierte, mit einer wunderbaren Personifizierung des Himmels über der Stadt ausgeschmückte Text und die unverkennbare Melodielinie untrennbar mit der Atmosphäre dieser Stadt verbunden sind und großzügig Platz für eine weitere Geschichte lassen, die durch diesen Chanson erzählt wird. 


"Samba da volta" (V. de Moraes, Toquinho)_Video

„Samba da volta“ ist einer von vielen Kompositionen die aus der Zusammenarbeit von Toquinho und Vinicius de Moraes entstanden. De Moraes hat mit seiner Lyrik nicht nur Toquinho inspiriert, auch Tom Jobim und Chico Buarque entlockte er wunderbare Kompositionen. Wenn man nach Ideen sucht, wie man Samba da volta arrangieren bzw. interpretieren will muss man nur einige Geschichten über die Zusammenarbeit zwischen dem Lyriker und den Musikern lesen.


"Heut' Nacht im Schlaf den Tag geträumt" (H.B.Elias)_Video

„Heut‘ Nacht im Schlaf den Tag geträumt“ ist eine Eigenkomposition von Habib Benedikt Elias. Ein Stück, in dem es um Trauminhalte geht, die oft durch kleine tägliche Begebenheiten ausgelöst werden, welche sich manchmal unterbewusst im Gedächtnis verankern. Es war eine Herausforderung, den Song nicht zu sphärisch klingen zu lassen, da ja, abgesehen vom Schlaf und der Nacht, Trauminhalte das Thema sind, die bisweilen sehr bunt und laut sein können.


"Time after time" (S. Cahn, J. Styne)

Es gibt Kompositionen, die man sehr oft spielt weil man sie besonders mag. Dadurch entstehen mit der Zeit viele Variationen dieser Stücke. Habibs Aufnahme von Sammy Cahns und Jule Stynes „Time after time“ ist das Ergebnis einer Mischung aus der Freude am Song und der Freude am Experiment, wozu dieser Song mit seiner einnehmenden Schlichtheit und Schönheit einlädt.